Kostenlose Wasseranalyse

Verschaffen sie sich klarheit

Die Wasserversorger müssen die Trinkwasserverordnung einhalten. Aber mit dem Wasser kann zwischen Wasserwerk und Wasserhahn viel passieren. Und Schadstoffe im Wasser wie zum Beispiel Schwermetalle oder Nitrat/Nitrit will man wegen der damit verbundenen gesundheitlichen Risiken nicht zu sich nehmen — auch wenn die Mengen noch gesetzlich zulässig sein sollten. Alle diese Schadstoffe sollten möglichst überhaupt nicht vorhanden sein. Das gilt für alle Menschen (und auch Haustiere!), auch gesunde, aber erst recht für Schwangere, Säuglinge, Kleinkinder, Ältere und chronisch Kranke. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: Fordern Sie bei mir eine kostenlose Analyse Ihres Wassers an.

Wasserqualität kostenlos prüfen lassen

Sie erhalten zunächst ein Kunststoff-Fläschchen und schicken dieses gefüllt mit Ihrem Wasser wieder zurück (die Anleitung finden Sie auf dem Fläschchen; ein Rücksende-Etikett ist beigefügt). Mit meiner Erfahrung als Physiker untersuche ich dann Ihr Wasser mit Hilfe mehrerer empfindlicher photometrischer Verfahren auf

  • Schwermetalle (Kupfer, Kobalt, Zink, Cadmium, Nickel, Blei, Quecksilber und andere)

  • Kupfer

  • Eisen

  • Nitrat

  • Nitrit

  • Chlor

  • pH-Wert

  • Gesamthärte

Die Spurenstoffe wie zum Beispiel die praktisch überall vorhandenen Arzneimittelrückstände, Mikroplastikteilchen oder Produktionsrückstände aus Industrie und Landwirtschaft kann ich mit den mir zur Verfügung stehenden Messgeräten nicht nachweisen. Auch wenn wir sie nicht sehen oder schmecken können: Gehen Sie davon aus, dass sie auch in Ihrem Wasser vorhanden sind und dass sie auch in kleinsten Mengen ein gesundheitliches Risiko darstellen.

Oft kritische Ergebnisse

Bei den mehr als 600 Wasserproben, die ich mittlerweile in den letzten Jahren untersucht habe, zeigten rund 43% eine Nitratbelastung von mehr als 10 mg/l und damit mehr, als die WHO als Grenzwert empfiehlt. In mehr als 65% aller Fälle lag die Belastung mit Schwermetallen im roten Bereich. Es ist also sicher sinnvoll, sich Klarheit über das Wasser in der eigenen Küche zu verschaffen.

Kostenlos, aber nicht wertlos

Die Analyse ist für Sie wirklich kostenlos und selbstverständlich unverbindlich — versprochen. Sie verpflichten sich natürlich nicht zu einem Kauf; auf solche Weise wollte ich selbst auch nicht zu irgendetwas überredet werden. Ich bitte Sie lediglich, den Umschlag für die Rücksendung wegen der Dicke des Fläschchens als Maxibrief zu frankieren (Hinweise dazu und ein Rücksendeetikett finden Sie im Umschlag).

Trotz des nicht unerheblichen Aufwands berechne ich Ihnen nichts für die Analyse, weil ich mich über die vielen Beschwichtigungen, Verharmlosungen und Abwiegelungen hinsichtlich der Qualität des Leitungswassers so ärgere wie möglicherweise Sie und viele andere auch. Und deshalb schlage ich vor, dass wir uns zunächst die Fakten ansehen — erst dann kann ich Sie vernünftig beraten. Und natürlich drehe ich nicht an den Ergebnissen, sondern berichte Ihnen, was die Messinstrumente angezeigt haben. Alles andere wäre mit meinem Gewissen — und meiner Ausbildung als Naturwissenschaftler — nicht zu vereinbaren.

Ihre Adresse und Kontaktdaten werde ich natürlich weder weitergeben noch anderweitig nutzen, aber ohne die Adresse kann ich Ihnen das Fläschchen nicht zukommen lassen, und ohne Telefonnummer kann ich Sie nicht anrufen, um die Ergebnisse zu besprechen.

 
 
Für die sorgfältige Analyse Ihres Wassers nutze ich u. a. zwei mit Hilfe von Referenzflüssigkeiten justierte photometrische Messgeräte mit digitaler Auswertung (im Bild eins davon)

Für die sorgfältige Analyse Ihres Wassers nutze ich u. a. zwei mit Hilfe von Referenzflüssigkeiten justierte photometrische Messgeräte mit digitaler Auswertung (im Bild eins davon)

 

Bestellen Sie Ihre Wasseranalyse bei mir per E-Mail an wassertest@opuris.com, über das Kontaktformular oder rufen Sie mich an unter 0711-128987-0. Wenn die Analysewerte vorliegen, melde ich mich bei Ihnen, um die Ergebnisse mit Ihnen am Telefon zu besprechen.


 
Die Ergebnisse der Wasseranalyse waren sehr interessant und zum Teil wirklich schockierend. Wir hatten nicht gedacht, dass z. B. die Menge der Schwermetalle in unserem Wasser so hoch ist. Sehr hilfreich war die Diskussion mit Ihnen über die Ergebnisse. Wir hatten das Gefühl, sehr fundiert und sachlich beraten zu werden, ohne dass Sie uns etwas aufdrängen wollten. Vielen Dank nochmals dafür und für die Zeit, die Sie sich genommen haben.
— Barbara S., München
Barbara S.png
 

Bestellen Sie Ihre Wasseranalyse bei mir per E-Mail an wassertest@opuris.com, über das Kontaktformular oder rufen Sie mich an unter 0711-128987-0.